19-Jähriger will "Ex" töten, ertrinkt dabei fast selbst

Der 19-Jährige soll versucht haben seine Ex-Freundin in der Havel in Berlin zu ertränken
Der 19-Jährige soll versucht haben seine Ex-Freundin in der Havel in Berlin zu ertränkenBild: Google Maps
Ein junger Mann soll in Deutschland versucht haben, seine Ex-Freundin in einem Fluss zu ertränken. Der Mordversuch endete für den 19-Jährigen beinahe selbst mit dem Tod.
Nach Informationen der Polizei passierte der Vorfall bereits am Dienstag gegen 11.00 Uhr am Spandauer Burgwall in Berlin.

Der 19-Jährige soll seine ehemalige Partnerin in die Havel gestoßen haben. Anschließend soll er hinterher gesprungen sein und mehrfach versucht haben, sie unter Wasser zu drücken.

Dem Mädchen gelang es, sich von dem jungen Mann zu befreien und sich ans Ufer zu retten. Der 19-jährige Flüchtling aus Afghanistan kämpfte anschließend selbst mit dem Tod, denn er konnte nicht schwimmen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Er schluckte selbst viel Wasser und hatte große Mühe nicht selbst zu ertrinken. Der Mann wurde schließlich von Beamten der Wasserschutzpolizei herausgezogen. Er musste reanimiert werden und wurde dann in ein Krankenhaus gebracht.

Streit eskalierte

Die 17-Jährige wurde wegen einer Unterkühlung ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Unmittelbar vor dem Vorfall soll es zwischen dem Ex-Paar zu einem Streit gekommen sein, bei dem der junge Mann offenbar die Nerven verloren hat.



(wil)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
DeutschlandNewsWeltMordversuchPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen