19-Jähriger zog Spur der Verwüstung durch Sport-Uni

Bild: Fotolia (Symbol)

Vor einem Rätsel steht die Polizei, nachdem ein 19-jähriger Lehrling am Samstagabend vor und in der Sport-Uni auf der Schmelz randalierte. Er zog mit einer Eisenstange in der Hand eine Spur der Verwüstung, demolierte Fensterscheiben und -türen. Warum er das tat ist vollkommen unklar.

 

Nach 20 Uhr begann der 19-Jährige Zerbrechliches zu demolieren. Nach einigen Fenstern des Uni-Gebäudes zerdepperte er eine große Doppelflügeltür aus Glas, die sich bereits auf dem Gelände befand. Unimitarbeiter wollten den Randalierer beruhigen, doch der zeigte sich unbeeindruckt und machte weiter. Daraufhin verständigten Studenten die Polizei. 

Als die Beamten den Mann mit Eisenstange ebenfalls zur Räson bringen wollten, beschimpfte und bedrohte der 19-Jährige die Polizisten. Daraufhin nahmen sie ihn mit. Über Nacht wurde der Lehrling zum "Abkühlen" in einer Zelle untergebrachte. 

Am Sonntagvormittag versuchten die Beamten, den Randalierer zu vernehmen, um seinem Verhalten auf den Grund zu gehen. Alkoholisiert dürfte er jedoch nicht gewesen sein, so Polizeisprecher Thomas Keiblinger. 

Aus unserem Archiv: 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen