2.000 Euro Belohnung für diesen Bankräuber

Bild: LPD Wien
Ein unbewaffneter Mann hat am Mittwoch eine Bank in Wien-Leopoldstadt überfallen. Er konnte mit seiner Beute fliehen, berichtete die Polizei. Verletzt wurde niemand. Jetzt hat die Polizei 'Kopfgeld' auf ihn ausgesetzt.
Ein unbewaffneter Mann hat am Mittwoch eine Bank in der Taborstraße in Leopoldstadt überfallen. Er konnte mit seiner Beute fliehen, berichtete die Polizei. Verletzt wurde niemand. Jetzt hat die Polizei 'Kopfgeld' auf ihn ausgesetzt.

Gegen 14.20 Uhr betrat der 40 bis 45 Jahre alte Mann die Bawag-Filiale. Zu einer 30-jährigen Angestellten sagte er: "Das ist ein Überfall. Geld her!" Zum Zeitpunkt des Überfalls waren zwei weitere Angestellte und ein Kunde anwesend.

Der mutmaßliche Täter verließ mit dem erbeuteten Bargeld fluchtartig die Bank in unbekannte Richtung. Eine Sofortfahndung verlief ergebnislos.

2.000 Euro Belohnung für Hinweise

Der Räuber ist ca. 40-45 Jahre alt, 175-180 cm groß mit untersetzter Statur, hat auffallend helle Gesichtshaut, sprach Deutsch mit Wiener Dialekt. Seine Bekleidung: dunkle Jacke, ausgewaschene Jeans, schwarze Wollmütze, dunkle Umhängetasche.

Die Wiener Polizei ersucht nun um Hinweise an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/ 31310 DW 33800 und hat eine Belohnung von 2.000 Euro ausgelobt.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen