2.500 Euro Kopfgeld auf Tierquäler ausgesetzt

Bild: Fotolia.com
Im Fall jener Tierquäler, die Katzen aufschneiden, zum Explodieren bringen und auch Hunde quälen, hat der Wiener Tierschutzverein nun eine Prämie für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung der Täter führen.
, hat der Wiener Tierschutzverein nun eine Prämie für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung der Täter führen.

Aufgrund mehrerer Berichte über Tierquälereifälle in Oberösterreich wird  der Wiener Tierschutzverein aktiv. Er setzt 2.500 Euro Belohnung für entscheidende Hinweise zur Ergreifung der Tierquäler aus. Tierfreunde aus der betroffenen Region haben Angst um ihre geliebten Haustiere. Sie fürchten, dass die Polizei nicht alle Ermittlungsmöglichkeiten ausschöpft, um die Täter auszuforschen. Für den Tierschutzverein ist es "unverständlich, dass es nach so vielen Übergriffen immer noch kein Täter habhaft gemacht werden konnte".

Daher ersucht der Wiener Tierschutzverein die Bevölkerung um Unterstützung. Die Hinweise, die letztendlich zu einer rechtskräftigen Verurteilung führen, werden honoriert.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen