2,7 Mio. Euro in 10 Jahren gestohlen: Bande verhaftet

10 Jahre lang soll eine 19-köpfige Diebesbande diverse Einbrüche in Österreich und im Ausland verübt haben. Gesamtschaden: 2,7 Mio. Euro. (Symbolbild)
10 Jahre lang soll eine 19-köpfige Diebesbande diverse Einbrüche in Österreich und im Ausland verübt haben. Gesamtschaden: 2,7 Mio. Euro. (Symbolbild)Bild: iStock
Seit mehr als 10 Jahren trieb eine mutmaßlich 19-köpfige Diebesbande in Mitteleuropa ihr Unwesen. Jetzt wurden sechs Mitglieder der Gruppe verhaftet.
Die über Landesgrenzen hinweg agierende und auf Einbrüche in Firmen und Sportgeschäfte spezialisierte Bande war, so der Chef des Landeskriminalamtes OÖ, Gottfried Mitterlehner, von 2014 bis 2016 auch in Österreich aktiv gewesen. Bei insgesamt acht Einbrüchen in oberösterreichische Warenlager und bei weiteren Diebstählen in Kärnten und Salzburg hatten es die Diebe vorrangig auf teure Sportbekleidung und Sportgeräte abgesehen.

"Palettenweiser Abtransport"

Bei der Ausführung der Einbrüche ging die Verbrecherbande besonders dreist vor. So wurde das gestohlene Diebesgut am Tatort palettenweise verladen und in die Slowakei gebracht, wo es von Hehlern versetzt wurde. Die professionell organisierten Diebe sollen sogar über eine „Firmenstruktur mit Beschaffungs-, Verwertung-und Verkaufslogistik verfügt" haben, so Oberstleutnant Erwin Meindlhumer vom Landeskriminalamt OÖ.

Diebe blieben mit Lkw stecken

Der entscheidende Durchbruch in der Ermittlungsarbeit der heimischen Polizei gelang aber durch Zufall. Im Herbst des vergangenen Jahres waren ein verlassener Lkw und ein ebenso verlassenes Begleitfahrzeug auf einer Wiese in Eugendorf in Salzburg gefunden worden. Wie sich später herausstellen sollte, waren die Diebe nach einem erfolgten Einbruch in einer nassen Wiese steckengeblieben und hatten die Fahrzeuge kurzerhand aufgegeben, nachdem ihnen klar geworden sein durfte, dass sie die Fahrzeuge nicht aus der nassen Wiese befreien würden können.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Sechs Personen inhaftiert

Inzwischen befinden sich drei mutmaßliche Mitglieder der Bande in österreichischer Haft, drei weitere Männer wurden von der Polizei in der Slowakei festgenommen. Ein Lkw mit insgesamt 350.000 Euro Diebesgut wurde nach Linz überstellt. Die sichergestellte Beute soll jetzt den früheren Besitzern zurückgestellt werden.

(Red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsÖsterreichDiebstahlEinbruchBundeskriminalpolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen