2 Diebinnen ließen 35 Goldketten mitgehen

Bild: Fotolia.com
Zwei Trickdiebinnen haben aus einem Juweliergeschäft in der Oststeiermark Schmuck im Verkaufswert von mehr als 30.000 Euro gestohlen. Die beiden Frauen hatten sich am Dienstag als Kundinnen ausgegeben.


Doch während die eine den Verkäufer ablenkte, griff die andere zu und schnappte sich 35 Goldketten aus einer Schatulle. Die Täterinnen konnten entkommen, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Donnerstag mit. Beide Frauen waren etwa 45 Jahre alt, stärker gebaut, hatten dunkle Haare und dunklen Teint. Sie kamen gegen 17.45 Uhr in das Geschäft in Fürstenfeld (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) und ließen sich Goldketten zeigen.

Durch das Ablenkungsmanöver sowie die Anwesenheit einer Kundin mit drei Kindern bemerkte der Angestellte den Diebstahl nicht sofort - im Gegenteil, denn eine der beiden Verdächtigen sagte sogar, sie wolle eine der Ketten kaufen, müsse aber noch Geld abholen gehen. Zurück kam sie jedoch nicht mehr. Da bemerkte er den Diebstahl. Der Verkäufer meinte, sie beiden Täterinnen hätten vermutlich Spanisch gesprochen.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen