2-Jährige buddelt Granate am Strand von Lignano aus

Zwei deutsche Stielhandgranaten (l.) aus dem 1. Weltkrieg neben einer Version der österreichisch-ungarischen Armee mit Kugelkopf aus Keramik. Symbolfoto
Zwei deutsche Stielhandgranaten (l.) aus dem 1. Weltkrieg neben einer Version der österreichisch-ungarischen Armee mit Kugelkopf aus Keramik. SymbolfotoBild: Kein Anbieter/Wikimedia/Halibutt, CC BY-SA 3.0
Ein zweijähriges Mädchen aus Russland hat am Mittwoch beim Spielen am Strand von Lignano eine Handgranate aus einem der Weltkriege entdeckt.
Wie örtliche Medien berichten, hatte die 2-Jährige aus Russland gerade am Strand des italienischen Urlauberorts Lignano gespielt und ein Loch in den Sand gebuddelt.

Plötzlich tauchte eine Handgranate im Sand auf. Der Bademeister erkannte die mögliche Gefahr und verständigte sofort die Behörden.

Bei dem Kriegsrelikt dürfte es sich um eine deutsche Stielhandgranate handeln. Ob diese aus dem Ersten oder Zweiten Weltkrieg stammt, ist derzeit nicht bekannt, wie italienische Medien berichten.

CommentCreated with Sketch.6 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Glücklicherweise war der Sprengkörper aber nicht mehr scharf, weshalb ein Einsatz des Entminungsdienstes nicht nötig war. Gefahr für die Strandbesucher bestand laut Behörden keine.

(wil)

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
ItalienNewsWelt

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren