Lokalgäste geschlagen und mit Auto angefahren

(Symbolfoto)
(Symbolfoto)Bild: picturedesk.com/APA
In einem Brigittenauer Lokal schlug ein 34-Jähriger seinen Kontrahenten (20) nieder. Ein Freund des 20-Jährigen wollte den Schläger aufhalten und wurde dabei angefahren.
Zeugen berichteten, dass es Donnerstagnacht in einem Lokal in der Klosterneuburger Straße zwischen zwischen vier Personen (38, 27, 26, 20) und einem 34-jährigen serbischen Staatsangehörigen zu einer heftigen Auseinandersetzung kam. Nachdem der 34-Jährige dem jüngsten der Gruppe einen Schlag versetzt hatte, verließ er das Lokal, stieg in sein Auto und wollte flüchten.

Freund des Opfers blockiert Straße, Tatverdächtiger gibt Gas

Während drei von ihnen die Polizei alarmierten, rannte ihm ein Begleiter (27) des 20-Jährigen hinterher, versuchte die Fahrbahn zu blockieren. Womit er nicht gerechnet hatte: Der Flüchtende ließ sich nicht von der Blockade ablenken, trat aufs Gas und schoss den 27-Jährigen ab.

Kurze Zeit später wurde das Auto des Tatverdächtigen von den Beamten der Polizeiinspektion Pappenheimgasse angehalten und der Mann festgenommen. Der 20- und der 27-Jährige wurden vor Ort von der Wiener Berufsrettung erstversorgt und konnten in häusliche Pflege entlassen werden. (bai)

CommentCreated with Sketch.12 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. bai TimeCreated with Sketch.| Akt:
BrigittenauNewsWienPolizeieinsatzSchlägerei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren