Auto rast in Ottakring in Mutter und Sohn (15)

Hier soll der Unfall laut Leserreporter passiert sein.
Hier soll der Unfall laut Leserreporter passiert sein.Bild: Google Street View
Am Donnerstagabend fuhr ein Auto in Wien-Ottakring in eine Straßenbahnhaltestelle. Ein 15-Jähriger wurde dabei schwer verletzt.
Am Donnerstag gegen 21.50 Uhr raste laut Polizei ein 24-jähriger Mann mit seinem Fiat in eine Straßenbahnhaltestelle. Demnach hatte der Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war nach rechts auf den Gehsteig abgekommen.

Dort erfasste er eine 44-jährige Frau und ihren 15-jährigen Sohn, die an einer Straßenbahnhaltestelle standen. Der Teenager wurde schwer verletzt, erlitt Knochenbrüche und Prellungen. Das bestätigt die Berufsrettung auf Anfrage von "Heute.at". Die Mutter wurde leicht verletzt. Beide wurden in ein Krankenhaus gebracht. "Der Fahrer war nicht betrunken", bestätigt Polizeisprecher Daniel Fürst auf Anfrage.

Straßenbahn außer Betrieb

"Nach dem Zusammenstoß kollidierte das Fahrzeug mit einer Fahrgastinformationssäule und beschädigte diese", schreibt die Wiener Polizei in einer Aussendung. Der Betrieb auf der Straßenbahnlinie 46 wurde für rund 30 Minuten eingestellt.

CommentCreated with Sketch.10 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Meine Mutter war direkt am Unfallort, als es passiert ist", erzählt eine Leser-Reporterin. "Sie saß an der Haltestelle des 46ers, als es plötzlich krachte." Glücklicherweise sei der 72-Jährigen nichts passiert. "Sie steht allerdings immer noch unter Schock."

Die Bilder des Tages

(rhe)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. rhe TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienLeser-ReporterCommunity

CommentCreated with Sketch.Kommentieren