2:0! City lässt Gladbach im Rückspiel keine Chance

Stefan Laioner gegen Manchester City.
Stefan Laioner gegen Manchester City.Imago Images
Manchester City hat in der Champions League nichts anbrennen lassen, das Achtelfinal-Rückspiel gegen Mönchengladbach mit 2:0 gewonnen. 

Kevin de Bruyne (12.) und Ilkay Gündogan (18.) hatten mit einem Doppelschlag in nur sechs Minuten den Aufstieg des englischen Tabellenführers fixiert. 

Schon das erste Aufeinandertreffen mit der Elf des scheidenden "Fohlen"-Coachs Marco Rose hatte die Elf von Pep Guardiola mit 2:0 für sich entschieden. Die "Citizens" stiegen mit dem Gesamtscore von 4:0 ins Viertelfinale auf. 

Für die Rose-Elf ist es bewerbsübergreifend die siebte Niederlage in Serie. 

Doppelschlag bringt Sieg

Im Ausweichstadion in Budapest waren die Gladbacher (mit ÖFB-Legionär Stefan Lainer, Hannes Wolf ab der 65. Minute) aktiv in die Partie gestartet, doch mit dem Führungstreffer der Citizens durch De Bruyne riss der Faden bei den "Fohlen". Der Belgier hatte aus 20 Metern abgezogen, den Ball unter die Latte gedonnert. Nur sechs Minuten später sorgte Gündogan dann früh für klare Verhältnisse, verwertete einen Lochpass von Phil Foden aus neun Metern - 2:0. 

Die Gladbacher kämpften sich langsam in die Partie zurück. Breel Embolo verfehlte in der 40. Minute das lange Eck aus spitzem Winkel nur knapp, nach einer abgewehrten Lainer-Flanke haute Wolf in der 78. Minute klar drüber. Da hatten die Engländer bereits den Schongang eingelegt, den klaren Sieg locker nach Hause gespielt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Manchester CityBorussia MönchengladbachChampions League

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen