20-Jährige verliert wegen 40 Euro völlig die Nerven

Die Frau wurde in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert.
Die Frau wurde in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert.Bild: picturedesk.com (Symbolbild)
Die Polizei rückte am Mittwochmorgen zu einem Einsatz in Dornbirn aus. Eine junge 20-Jährige hatte ihre Mitbewohnerin attackiert und verletzt - wegen 40 Euro!
Zwei Frauen im Alter von 20 und 33 Jahren gerieten gegen 08.15 Uhr in ihrer gemeinsamen Wohnung in Dornbirn in einen handfesten Streit.

Der Grund für die Auseinandersetzung war laut Polizei eine Geldschuld in Höhe von 40 Euro. Im Zuge des Streits rastete die 20-Jährige dann komplett aus und attackierte ihre Mitbewohnerin.

Dabei schlug und trat die junge Frau auf die 33-Jährige ein und erbeutete so das Bargeld. Um zu verhindern, dass ihr die Frau das Geld wieder wegnimmt, bedrohte sie ihre Mitbewohnerin mit einem Klappmesser.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. 20-Jährige packte ihre Koffer

Als sie die Wohnung verlassen wollte, traf die 20-Jährige auf eine 35-jährige Frau, die der 33-Jährigen zu Hilfe eilen wollte und schlug auch auf diese Frau ein.

Daraufhin holte die 20-Jährige ihre Koffer und spazierte zum Bahnhof Dornbirn. Dort wurde sie dann von der Polizei festgenommen.

Die beiden angegriffenen Frauen zogen sich bei der Attacke leichte Verletzungen zu. Die 20-Jährige wurde in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
VorarlbergNewsÖsterreichRaubPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen