20-Jähriger erlitt bei Streit Kopfschuss mit Gaspist...

Bild: Fotolia

Am frühen Donnerstagabend wurde ein 20-jähriger Russe in einem Grazer Jugendklub durch einen Schuss verletzt. Nach Angaben der Polizei zückte der Widersacher eine täuschend echt aussehende Gaspistole und traf in die linke Schläfe des Opfers. Der mutmaßliche Schütze ist flüchtig.

Die schockierende Szene spielte sich kurz nach halb fünf in einem Jugendklub in der Neuholdaugasse ab. Der 20-Jährige saß dem unbekannten Schützen gegenüber. Dieser soll laut dem Opfer mit der täuschend echt aussehenden Waffe hantiert haben.

Kugel drang in Haut ein

Plötzlich spürte der Russe ein "Brennen" an der Schläfe und erfühlte eine Kugel, die in die Haut eingedrungen war. Der 20-Jährige wurde verletzt in das Grazer LKH eingeliefert, konnte dieses nach einer ambulanten Behandlung im Spital wieder nach Hause entlassen werden.

Der Täter ergriff nach der Attacke die Flucht. Da sich der mutmaßliche Täter und das Opfer nicht kannten und auch - entgegen ersten Meldungen am Abend - nicht in Streit gewesen sein sollen, könnte es sich laut Polizei durchaus um einen Unfall gehandelt haben.

Unklar sei noch immer, welche Waffe im Spiel war, denn diese hat der Verdächtige mitgenommen. Sowohl eine Gasdruck-als auch eine Luftdruckpistole kommen infrage.

Suche nach Täter

Der Unbekannte sei 160 bis 170 Zentimeter groß gewesen, trug u.a. eine blaue Jeans und eine schwarze Jacke. Er habe kurzes dunkles Haar. Die Ermittler wollen im Laufe des Freitags noch Zeugen befragen, um die Identität des Unbekannten herauszufinden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen