20-Jähriger geht wegen 100 Euro auf Mutter los

Ein 20-Jähriger soll in Velden am Wörthersee seine eigene Mutter bedroht haben.
Ein 20-Jähriger soll in Velden am Wörthersee seine eigene Mutter bedroht haben.Bild: Google Maps
Versuchter Raub, Nötigung, Freiheitsentziehung, Wegweisung und Betretungsverbot: Die Liste an Vorwürfen gegen einen Kärntner ist lang.
Am Mittwoch um 11 Uhr kam es in einem Wohnhaus in Velden am Wörthersee in Kärnten (Bezirk Villach Land) zu einem Familienstreit zwischen einer 57-jährigen Frau und ihrem 20-jährigen arbeitslosen Sohn. Im Zuge des Streits drückte der Mann seine Mutter mehrmals gegen einen Türstock und forderte 100 Euro von ihr.

Der 20-Jährige versperrte die Eingangstüre und hinderte seine Mutter zudem daran, das Haus über die Terrassentür zu verlassen. Der Frau gelang es schließlich, die im Nachbarhaus befindliche Tochter zu Hilfe zu rufen. Erst als diese erschien, konnte die Mutter das Haus verlassen.

20-Jähriger ging schließlich zur Polizei

Der 20-Jährige verließ kurz darauf selbst das Haus, konnte von den angeforderten Polizisten aber telefonisch erreicht werden und kam freiwillig zur Einvernahme zur Polizeiinspektion Velden.

Gegen ihn wurden eine Wegweisung und ein Betretungsverbot ausgesprochen. Die Mutter blieb unverletzt. Der 20-Jährige wird nach Abschluss der Ermittlungen angezeigt.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
Velden am Wörther SeeNewsKärntenRaubPolizeieinsatz

CommentCreated with Sketch.Kommentieren