20-Kilo-Betonständer auf Autos in Wien geworfen

Von dieser Brücke aus warfen Unbekannte Betonständer auf Autos.
Von dieser Brücke aus warfen Unbekannte Betonständer auf Autos.Bild: Denise Auer
Gefährlicher "Spaß" in der Nacht auf Sonntag: Unbekannte warfen vom Döblinger Steg 20 Kilogramm schwere Schirmständer auf die Fahrbahn. Zum Glück gab es keine Verletzten.
Es ist ein brandgefährlicher Zwischenfall, der zum Glück glimpflich ausging. Gegen 4.30 Uhr entwendeten eine oder mehrere bisher Unbekannte vor der Atina's Snack Bar an der Donaukanalstraße (Döbling) zwei Schirmständer aus Beton.

Vom nur wenige Meter entfernten Döblinger Steg aus warfen die Täter die rund 20 Kilogramm schweren Betonteile hinunter auf die Fahrbahn stadteinwärts. Es ist der frühen Uhrzeit zu verdanken, dass auf der sonst stark befahrenen Straße kein Auto direkt getroffen wurde. Zum Glück gab es keine Verletzten, der entstandene Sachschaden ist aber teils enorm. Durch die Wucht des Aufpralls zersplitterten die Schirmständer in mehrere Kleinteile. Die herumliegenden Splitter beschädigten vier Pkw und einen Lkw so stark, dass sie nicht mehr fahrtüchtig waren und abgeschleppt werden mussten.

Laut Polizeisprecher Harald Sörös wurde Anzeige gegen Unbekannt wegen Sachschaden und vorsätzlicher Gemeingefährdung erstattet. Auf letzteres steht bei Verurteilung eine Haftstrafe von bis zu zehn Jahren. (lok)

CommentCreated with Sketch.18 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



Diesen Betonständer warfen die Unbekannten auf Autos.
Diesen Betonständer warfen die Unbekannten auf Autos.


ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. lok TimeCreated with Sketch.| Akt:
DöblingNewsWienVerkehr

CommentCreated with Sketch.Kommentieren