20-köpfige Jugendbande wurde nun ausgeforscht

Bei einer Wohnungsdurchsuchungen fand die Polizei zahlreiche Kleinwaffen.
Bei einer Wohnungsdurchsuchungen fand die Polizei zahlreiche Kleinwaffen.Bild: Fotolia / Symbolbild
Der Polizei gelang es eine 20-köpfige Jugendbande auszuforschen, die seit Anfang 2016 ihr Unwesen trieb. Die Mitglieder waren 15 bis 20 Jahre alt.

Der Anführer dieser Tätergruppe, ein 18-Jähriger aus Vöcklabruck, gründete Anfang 2016 eine Bande mit bis zu 20 Mitgliedern, wobei die Anzahl laufend variierte. Die Mitglieder waren zwischen 15 und 19 Jahre alt.

Der 18-Jährige vergab innerhalb der Gruppierung sogenannte "Ränge" bzw. "Dienstgrade" und die Mitglieder konnten sich durch Mutproben bzw. Aufgaben, wie etwa Graffiti, einen höheren Rang erarbeiten.

Lange Liste an Delikten

Im Zuge der Ermittlungen konnten den jugendlichen Tätern, die in verschiedenen Konstellationen agierten, insgesamt 19 Graffiti - Sachbeschädigungen, ein Einbruchsdiebstahl, Hehlerei, eine Urkundenunterdrückung und eine Pkw-Sachbeschädigung nachgewiesen werden.

Bei den Graffitis wurde vorwiegend das Gruppensymbol "C 39" auf verschiedene Wände und Gegenstände im Bezirk Vöcklabruck gesprüht. Hierbei entstand ein Schaden von 13.800 Euro.

Autos beschädigt

Einige Bandenmitglieder stahlen zudem in Vöcklabruck zwei Kennzeichen von einem geparkten Pkw und versteckten diese anschließend in einem Wald. Außerdem beschädigten sie ein Auto mit Fußtritten und Schlägen stark.

Waffen bei Einbruch gestohlen

Weiters brachen sie in eine Wohnung ein und stahlen daraus drei Schreckschusspistolen. Diese entsorgten sie danach in einem Fischteich. Bei einer freiwilligen Nachschau an der Wohnadresse eines Bandenmitgliedes wurden von Polizeibeamten drei Schlagringe, ein Elektroschockgerät, eine Machete, drei Messer, geringe Menge Cannabiskraut, mehrere Klemmsäckchen mit Suchtgiftspuren und eine Spraydose sichergestellt.

Zahlreiche Anzeigen

Ein Verdächtiger wird nach dem Waffengesetz und dem Suchtmittelgesetz bei der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt.

Drei Bandenmitglieder erhalten zusätzlich Anzeigen wegen Verwaltungsübertretungen nach dem Waffengesetz. Ein Mitglied wird auch noch wegen "Falscher Beweisaussage vor der Kriminalpolizei" angezeigt.

(rs)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
VöcklabruckGood NewsOberösterreichPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen