20 Tonnen Fleisch sorgen für Megastau am Wechsel

Am Montagnachmittag touchierte ein Sattelschlepper auf der A2 die Betonmittelleitwand. Der mit 20 Tonnen Fleisch beladene Lkw durchbrach den Beton und stellte sich quer. Die Folge war ein kilometerlanger Stau, der sich schnell aufbaute und eine stundenlange Bergung durch die Feuerwehr.

Am Montagnachmittag touchierte ein Sattelschlepper auf der A2 die Betonmittelleitwand. Der mit 20 Tonnen Fleisch beladene durchbrach den Beton und stellte sich quer. Die Folge war ein kilometerlanger Stau, der sich schnell aufbaute und eine stundenlange Bergung durch die Feuerwehr. 

In beide Fahrtrichtungen mussten zwischen Edlitz und Krumbach einige Fahrspuren gesperrt werden. 

Beim Aufprall gegen den Beton kippte das Führerhaus des Sattelschleppers um 90 Grad nach vorne. Der Lenker hatte Glück, dass er, anstatt durch die Windschutzscheibe auf den Beton geschleudert zu werden, unverletzt blieb. Sein Lkw wurde jedoch schwer in Mitleidenschaft gezogen. 

Die Freiwillige Feuerwehr Aspang war insgesamt mehrere Stunden mit der Bergung beschäftigt, die um 18.30 Uhr noch in vollem Gang war. 

Dementsprechend bildete sich schnell ein Rückstau, der im Abendverkehr auf mehrere Kilometer Länge anwuchs. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen