200-Meter-Mure verlegt ganze Straße in Kärnten

Die Mure hat die komplette Straße verlegt.
Die Mure hat die komplette Straße verlegt.Bild: Polizei
In mehreren Kärntner Bezirken meldet die Polizei schwere Schäden nach dem heftigen Unwetter im Süden Österreichs. Ganze Häuser wurden abgedeckt.

Zuerst zog das Unwetter eine Schneise der Verwüstung durch den Bezirk Feldkirchen. Auf die Kleblacher Landesstraße, die Fellbacher Landesstraße und die Drautal Bundesstraße stürzten nach einem starken Unwetter mehrere Bäume auf die Fahrbahnen. In der Gemeinde Steinfeld wurden durch den Sturm zudem 60 Quadratmeter Blechdach eines Werkstättengebäudes abgedeckt. Die Aufräumarbeiten dauern an.

Ebenso im Bezirk Spittal an der Drau, wo das Unwetter mit Starkregen und orkanartigem Wind nur Minuten später zuschlug. Dadurch wurden auf der Kleinkirchheimer Bundesstraße mehrere Bäume entwurzelt und stürzten auf die Fahrbahn. Zur gleichen Zeit verlegten umgestürzte Bäume die Turracher Bundesstraße in Oberwinkl und die Nockalmstraße bei Winkl.

15 Minuten danach, um 18.10 Uhr, wurde die Steiner Landesstraße von einer Mure vom "Gießgraben" ausgehend zwischen den Ortschaften Raßnig und Stein auf einer Länge von 200 Metern verschüttet. Laut Auskunft eines Zeugen befand sich zum Zeitpunkt des Murenabgangs kein Fahrzeug auf der Straße. Die Mure erstreckte sich über ein unbebautes Gebiet und kam auf einem Talboden zum Stillstand. Die Straße wird mehrere Tage lang gesperrt bleiben. (red)

Wetter-Übersicht
Österreich-, Europa- und Welt-Prognose, Berg- und Skiwetter sowie Wetter-Webcams im Blick: Alle Infos gibt es hier!
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KärntenGood NewsKärntenWetterUnwetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen