2014 hatte heißesten Oktober der Geschichte

Das Jahr 2014 ist auf dem besten Weg, als das wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in die Geschichtsbücher einzugehen - und wartet schon jetzt mit einem neuen Rekord auf. Der Zeitraum von Jänner bis Oktober lag mit einer Durchschnittstemperatur von 10,3 Grad über allen gemessenen Vergleichswerten seit 1880, wie die US-Behörde für Wetter- und Meeresforschung (NOAA) mitteilte.

Gleiches gilt für den Monat Oktober, der mit durchschnittlichen 14,74 Grad ebenfalls eine Rekordmarke setzte. Der bisherige Oktober-Höchstwert war erst vergangenes Jahr erreicht worden und wurde 2014 nochmals um 0,01 Grad übertroffen. Der neue Rekord für den Zeitraum Jänner bis Oktober wiederum liegt ganze 1,05 Grad über dem Durchschnitt des 20. Jahrhunderts.

Zu verdanken ist der doppelte Rekord vor allem den hohen Temperaturen in Teilen Südeuropas, Süd- und Südostasiens, an der US-Westküste und im Süden Lateinamerikas. Auch in Sibirien sowie im Süden und Westen Australiens kletterte das Thermometer nach NOAA-Angaben ungewöhnlich stark nach oben.

 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen