Autofahrer aufgepasst! 

2024 kommt neuer Kurzparkzonen-Hammer um Wien 

Rund um Wien sprießen die Kurzparkzonen wie Schwammerl aus dem Boden. Zwei neue sind bereits angekündigt, viele weitere Gemeinden denken darüber nach.

Newsdesk Heute
2024 kommt neuer Kurzparkzonen-Hammer um Wien
Wer Kurzparkzonen ignoriert, zahlt. Im Bild eine Organstrafverfügung für einen Wiener Falschparker.
Weingartner-Foto / picturedesk.com

2024 kommen auf die Verkehrsteilnehmer in Österreich einige Neuerungen zu. Zusätzlich zu den allgemeinen Informationen gibt der ÖAMTC aktuell einen Überblick, was schon jetzt im regionalen Bereich Wien, Niederösterreich, Burgenland bekannt bzw. absehbar ist. Rund um die Bundeshauptstadt knallt ein Kurzparkzonen-Hammer.

Kurzparkzonen werden ausgeweitet

Mit 1. Jänner 2024 wird die bestehende Kurzparkzone in Vösendorf erweitert. Derzeit erstreckt sich die Zone bis rund einen Kilometer von der Stadtgrenze, nach der Einführung soll der Radius etwa 1,5 Kilometer betragen.

In Leopoldsdorf bei Wien südlich der S1 wird voraussichtlich ab März 2024 im gesamten Gemeindegebiet eine neue Kurzparkzone eingeführt.

Weitere Umlandgemeinden denken offenbar ebenfalls über eine Einführung oder Ausweitung nach. Laut ÖAMTC sind das: Groß-Enzersdorf, Haslau-Maria Ellend, Zwölfaxing, Enzersdorf an der Fischa, Schwadorf und Langenzersdorf.

ÖBB ändern Fahrplan

Der neue ÖBB-Fahrplan für 2024 beinhaltet dafür einige Verbesserungen für Pendler in der Ostregion. Auf der Westbahn, Südbahn und Ostbahn werden Taktlücken im Nahverkehr geschlossen und teils zusätzliche Cityjet-Express-Verbindungen geschaffen, informiert der ÖAMTC.

Neue Nachtverbindungen an den Wochenenden gibt es künftig zwischen Wien, Schwechat, Stockerau und Marchegg. Die Regionalverbindung "Silva Nortica" verkehrt künftig täglich mit zwei Zugpaaren auf der Strecke Wien – Gmünd – Prag.

    <strong>04.03.2024: Klare Mehrheit der Österreicher für Asyl-Obergrenze null.</strong> Die Debatte um strengere Asylgrenzen hat nach Aussagen von Tirols SP-Chef Dornauer wieder Fahrt gewonnen. <em>'"Heute"'</em> weiß, <a data-li-document-ref="120023240" href="https://www.heute.at/s/56-der-oesterreicher-fuer-asyl-obergrenze-null-120023240">wie die Österreicher denken &gt;&gt;</a>
    04.03.2024: Klare Mehrheit der Österreicher für Asyl-Obergrenze null. Die Debatte um strengere Asylgrenzen hat nach Aussagen von Tirols SP-Chef Dornauer wieder Fahrt gewonnen. '"Heute"' weiß, wie die Österreicher denken >>
    GIAN EHRENZELLER / Keystone / picturedesk.com
    red
    Akt.