21-Jähriger flieht vor Polizei, überrascht mit Ausrede

Ein 21-Jähriger ergreift bei einer Polizeikontrolle die Flucht.
Ein 21-Jähriger ergreift bei einer Polizeikontrolle die Flucht.iStock
Ein 21-Jähriger ergreift bei einer Polizeikontrolle die Flucht. Als er kurz darauf doch angehalten wird, ist er einer Ausrede nicht verlegen.

In der Nacht auf Montag wollen Polizeibeamte in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus einen 21-jährigen Autolenker anhalten. Dieser zeigte sich auch zunächst kooperativ und stoppte sein Fahrzeug, als er plötzlich unvermittelt aufs Gaspedal trat und versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen. Der Fluchtversuch endete kurze Zeit später in einer Sackgasse.

Originelle Ausrede

Laut Polizeiprotokoll gab der 21-Jährige an, dass er dringend seine Notdurft verrichten wollte und deshalb nicht stehen geblieben sei. Bei der Kontrolle stellte sich außerdem heraus, dass die Kennzeichen des Fahrzeug missbräuchlich in Verwendung sind, da die Zulassung bereits aufgehoben ist.

Der junge Erwachsene verständigte daraufhin die Zulassungsbesitzerin und auch einen Angehörigen. Hierbei stellte sich heraus, dass auch die beiden Verwaltungsstrafen im unteren vierstelligen Bereich nicht beglichen haben. Der Betrag wurde anschließend bezahlt.

Die Kennzeichen des PKWs wurden abgenommen, der 21-Jährige wird wegen der Entziehung von der Fahrzeuganhaltung sowie wegen diverser verkehrsrechtlicher Übertretungen angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
WienRudolfsheim-FünfhausVerkehrPolizeiPolizei WienPolizeieinsatzLPD WienRaserFlucht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen