"Bunkerwohnung"

21-Jähriger wird festgenommen – dann fliegt alles auf

Ermittlungserfolg für die Polizei in Tirol! Die Beamten konnten eine "Suchtmittel-Bunkerwohnung" in Innsbruck ausforschen und 3 Personen festnehmen.

André Wilding
21-Jähriger wird festgenommen – dann fliegt alles auf
Die Ermittlungen der Polizei laufen.
LPD / Archiv / Symbolbild

Ausgehend von der Festnahme eines 21-jährigen Österreichers und der Sicherstellung von Cannabis im September 2023 in Deutschland (Bayern) führten die gemeinsamen Ermittlungen des Landeskriminalamtes Tirol mit den deutschen Kollegen zur Ausforschung eines 20-jährigen Österreichers, der im Verdacht steht, als sein Komplize tätig gewesen zu sein.

In Hotelzimmer festgenommen

Dieser konnte schließlich am 5. März durch Fahndungsmaßnahmen in einem Hotelzimmer in Innsbruck im Besitz von 16 Gramm Kokain und einer geringen Menge Cannabis festgenommen werden.

Die Ermittlungen wurden noch fortgeführt und so gelang es, eine sogenannte "Suchtmittel-Bunkerwohnung"  - ebenfalls in Innsbruck – auszuforschen, wo bei deren Durchsuchung 16 kg Cannabis, ca. 120 Gramm Amphetamin sowie 400 Stück Ecstasy Tabletten sichergestellt wurden.

Aussage verweigert

Der Wohnungsmieter  – ein 22-jähriger Österreicher – dürfte die Suchtmittel in einem Straßenverkaufswert von circa 165.000 Euro für den zuvor genannten 20-jährigen Beschuldigten sowie einem weiteren Komplizen – ein 21-jähriger Österreicher – zum Zwecke des Weiterverkaufes gebunkert haben.

Letzterer stellte sich nach wenigen Tagen im Beisein seines Rechtsanwaltes beim Landeskriminalamt. Alle drei Beschuldigten verweigerten die Aussage, über sie wurde mittlerweile die Untersuchungshaft verhängt.

1/56
Gehe zur Galerie
    <strong>19.07.2024: So viel zahlt das AMS an arbeitslose Afghanen und Syrer</strong>. Durch eine Anfrage von FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch kam nun ans Licht, <a data-li-document-ref="120048427" href="https://www.heute.at/s/so-viel-zahlt-das-ams-an-arbeitslose-afghanen-und-syrer-120048427">welche Summen das AMS an Menschen aus Drittstaaten auszahlt.</a>
    19.07.2024: So viel zahlt das AMS an arbeitslose Afghanen und Syrer. Durch eine Anfrage von FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch kam nun ans Licht, welche Summen das AMS an Menschen aus Drittstaaten auszahlt.
    Picturedesk; "Heute"-Collage

    Auf den Punkt gebracht

    • In Bayern wurden ein 21-jähriger Österreicher und sein 20-jähriger mutmaßlicher Komplize festgenommen, nachdem das Landeskriminalamt Tirol und deutsche Behörden gemeinsame Ermittlungen aufgenommen hatten
    • Der 20-jährige Österreicher wurde in einem Innsbrucker Hotelzimmer verhaftet, wo 16 Gramm Kokain und eine kleine Menge Cannabis gefunden wurden
    • Weitere Ermittlungen führten zur Entdeckung einer "Suchtmittel-Bunkerwohnung" in Innsbruck, in der 16 kg Cannabis, ca
    • 120 Gramm Amphetamin und 400 Ecstasy Tabletten sichergestellt wurden
    • Alle drei Beschuldigten verweigerten die Aussage und befinden sich derzeit in Untersuchungshaft
    wil
    Akt.