21-Jähriger gibt sich als Polizist aus, klaut 80 Cent

(Symbolbild) Ein 21-Jähriger wurde in Hohenems festgenommen, nachdem er sich als Polizist ausgegeben hatte.
(Symbolbild) Ein 21-Jähriger wurde in Hohenems festgenommen, nachdem er sich als Polizist ausgegeben hatte.Bild: iStock
Ein 21-Jähriger gab sich am Samstagnachmittag auf dem Areal des Bahnhofes Hohenems (Vorarlberg) als Polizist aus.
Der 21-Jährige traf in der Fußgängerunterführung des Bahnhofes Hohenems (Bezirk Dornbirn) auf vier Jugendliche im Alter von 13-15 Jahren und fragte diese, ob sie einen Joint bzw. Zigaretten dabei hätten. Als die vier Burschen verneinten, gab sich der Mann als Polizist aus und führte eine "Kontrolle" durch. Danach verließ er mit den "sichergestellten" Gegenständen - Handys, 80 Cent Bargeld und persönlichen Gegenständen geringen Wertes - die Unterführung.

In die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert



Zwei der Jugendlichen folgten dem 21-Jährigen und forderten diesen auf, die Gegenstände wieder auszuhändigen. Dieser gab daraufhin die Handys zurück, behielt aber die übrigen Gegenstände, worauf es zu einem handfesten Streit kam.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Streit verlagerte sich anschließend wieder zum Bahnhof, wo der 21-Jährige seine Vorgangsweise mit nunmehr zwei neu dazu gekommenen Burschen (beide 12 Jahre alt) wiederholte.

Der 21-Jährige konnte kurze Zeit später von einer verständigten Polizeistreife festgenommen werden. Er wird wegen Raub und Amtsanmaßung sowie weiteren (älteren) Delikten bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Zudem wurde er über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
DornbirnNewsVorarlbergBetrugRaub/DiebstahlPolizeieinsatzJochen Dobnik

CommentCreated with Sketch.Kommentieren