21-Jähriger musste aus Autowrack befreit werden

Schwerer Verkehrsunfall am Donnerstag in Strass im Zillertal: Ein Autofahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte in die Böschung des Inns ab.

Der 21-Jährige aus Wörgl war gegen 12.30 Uhr gerade auf der B 171 Richtung Westen unterwegs.

Aus bisher unbekannter Ursache verlor er bei Rotholz die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er konnte das Auto nicht mehr auf der Fahrbahn halten und kam von der Straße ab.

Dabei raste der junge Mann über das angrenzende Feld auf den stark frequentierten Innradweg. Wie durch ein Wunder, erfasste er keinen Radfahrer.

Nachdem er den Radweg überquert hatte, stürzte der Pkw in die Böschung des Inns. Dort kam er schließlich schwer beschädigt zum Stillstand.

Lenker verständigte Einsatzkräfte



Der Lenker konnte zwar den Notruf wählen, schaffte es aber nicht mehr selbst aus dem Fahrzeug. Er musste von den Einsatzkräften aus dem Auto geborgen werden.

Bei dem Unfall zog sich der Wörgler Verletzungen unbestimmten Grades zu. Nach der Erstversorgung durch die Sanitäter wurde er in das BKH Schwaz eingeliefert.

Gegenüber der Polizei Strass gab der Tiroler an, dass der Pkw nicht mehr lenkbar war.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Antonia aus TirolGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichVerkehrsunfallAutotests

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen