21-Jähriger schießt bei roter Ampel aus dem Auto

In der Freistädter Straße in Linz wurde am Samstagabend ein Schuss abgegeben.
In der Freistädter Straße in Linz wurde am Samstagabend ein Schuss abgegeben.Bild: Screenshot Google Maps
Weil es bei einer vorherigen Kreuzung zu einem Streit kam, steht ein 21-Jähriger im Verdacht bei einer roten Ampel einen Schuss abgegeben zu haben.
Am späten Samstagabend kam es in Linz zu einem Streit zwischen drei Personen. Ein 49-Jähriger aus Steyr fuhr mit seinem Fahrzeug die Freistädter Straße entlang, als ein 19-jähriger Beifahrer eines anderen Pkw bei einer roten Ampel eine Flüssigkeit über das Fahrzeug des Steyrers schüttete.

Der 49-Jährige stellte den mutmaßlichen Täter zur Rede und fragte was das solle. Weil die Ampel auf Grün schaltete, setzten beide Fahrzeuge die Fahrt fort. An der nächsten roten Ampel wurde die Diskussion fortgeführt.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Sie endete damit, dass der 21-jähriger Fahrer des anderen Fahrzeugs eine Schreckschusspistole gezogen und über das zuvor angeschüttete Auto hinweg geschossen haben soll. Der 49-Jährige erstatte umgehend Anzeige bei der Polizei.

Im Fahrzeug des mutmaßlichen Täters konnte eine Patronenhülse sichergestellt werden. Die Waffe wurde in einem anderen Pkw versteckt, konnte mittlerweile aber ebenfalls aufgespürt werden. Der 21-Jährige und sein 19-jähriger Beifahrer wurden festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum Linz eingeliefert.



(mr)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichStreitStraßenverkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen