21-Jähriger will Reh bergen und wird überfahren

Der junge Mann kollidierte mit einem Reh (Symbolbild)
Der junge Mann kollidierte mit einem Reh (Symbolbild)Bild: iStock
Auf der Pyhrnautobahn ist es am Samstag zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Für einen jungen Mann aus Slowenien kam jede Hilfe zu spät.
Der 21-Jährige war mit seinem Fahrzeug gegen 22.30 Uhr auf der A9 in Richtung Süden unterwegs.

Als plötzlich ein Reh vor ihm auf der Fahrbahn auftauchte, konnte der Slowene nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte mit dem Tier.

Der junge Mann stellte seinen Pkw am Pannenstreifen ab, um das Reh von der zweiten Fahrspur zu bergen. Dabei wurde er von einem nachkommenden Kleinbus erfasst.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Bei dem Unfall zog sich der 21-Jährige tödliche Verletzungen zu. Die Rettungssanitäter konnten nichts mehr für den Slowenen tun, er verstarb noch an der Unfallstelle.

A9 gesperrt

Der Lenker des Kleinbusses, ebenfalls ein slowenischer Staatsbürger (52), und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Die Pyhrnautobahn musste wegen des Unfalls für zwei Stunden gesperrt werden. Ab Vogau wurde der Verkehr abgeleitet.



(wil)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SteiermarkNewsÖsterreichUnfälle/UnglückeVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen