2:1! Leverkusen stoppt gegen Dortmund die Sieglos-Serie

Florian Wirtz schießt Leverkusen zum 2:1-Erfolg gegen Borussia Dortmund.
Florian Wirtz schießt Leverkusen zum 2:1-Erfolg gegen Borussia Dortmund.Picturedesk
Bayer Leverkusen hat zurück in die Spur gefunden. Die "Werkself" feierte in der 17. Bundesliga-Runde einen 2:1-Heimerfolg gegen Borussia Dortmund. 

Oliver Glasner feierte mit Wolfsburg einen klaren 2:0-Erfolg bei Krisen-Klub Mainz, Borussia Mönchengladbach schlug Werder Bremen knapp mit 1:0, Hoffenheim gab mit einem 3:0-Erfolg bei der Berliner Hertha ein kräftiges Lebenszeichen von sich. 

Schnelle Leverkusen-Führung

In Leverkusen hatte die "Werkself" (Aleks Dragovic nur auf der Bank, der angeschlagene Julian Baumgartlinger nicht im Kader) den BVB in der 14. Minute eiskalt erwischt. Einen Abschlag von Dortmund-Keeper Roman Bürki hatte Leon Bailey blitzschnell hinter die aufgerückte BVB-Abwehr gespielt, Moussa Diaby aus 16 Metern unbedrängt zum 1:0 eingeschossen. In der 27. Minute verpasste der Franzose den Doppelpack, scheiterte aus spitzem Winkel an Bürki. 

Und Dortmund? Der BVB hatte große Probleme, das Spiel zu machen, konnte sich kaum vor das Leverkusen-Tor kombinieren. Auch weil Star-Stürmer Erling Haaland völlig in der Luft hing, keine Akzente setzen konnte. Das änderte sich erst in der letzten halben Stunde. Nach einem Zuspiel von Raphael Guerreiro zog Julian Brandt in der 67. Minute aus 20 Metern ab, hämmerte den Ball zum 1:1-Ausgleich in die Maschen. 

Später Siegtreffer

Doch im Finish schlug die Elf von Ex-Dortmund-Coach Peter Bosz zurück. Diaby setzte den völlig freien Florian Wirtz ein, der 17-Jährige schloss alleine vor Bürki zum 2:1-Erfolg ab. 

Mit dem Sieg im Bundesliga-Schlagerspiel beendete Leverkusen nach bloß einem Punkt aus vier Spielen die Sieglos-Serie, schob sich zumindest vorübergehend auf Rang zwei vor. Dortmund bleibt bereits das zweite Spiel in Folge sieglos, hat als Vierter sieben Punkte Rückstand auf Leader Bayern München. 

Knapper Gladbach-Sieg gegen Bremen

In Gladbach feierte die Borussia (mit Stefan Lainer und Hannes Wolf) einen knappen 1:0-Erfolg gegen Werder Bremen (mit Marco Friedl und Romano Schmid in der Startformation). Abwehrspieler Nico Elvedi hatte die "Fohlen" in der 66. Minute erlöst, einen Corner von Laszlo Benes zum 1:0 in die Maschen geköpft. 

Die Werderaner waren nahe dran am Punkt gegen die Elf von Marco Rose. Schmid scheiterte in der 27. Minute an Gladbach-Keeper Yann Sommer, der eine Glanzparade auspackte, In der 88. Minute verhinderte nur die Stange die Punkteteilung, Milot Rashica hatte nur Aluminium getroffen. 

Mit dem dritten Sieg aus den letzten vier Spielen haben die "Fohlen" den siebten Tabellenplatz gehalten, Werder rutschte auf Rang 13 ab, liegt sechs Punkte vor dem Relegationsplatz. 

2:0 für Glasner-Klub

Wolfsburg fuhr mit Xaver Schlager einen klaren 2:0-Erfolg über Kellerkind Mainz (mit Philipp Mwene, Karim Onisiwo) ein. Bartosz Bialek hatte die Elf von Oliver Glasner in der 65. Minute in Front gebracht, Wout Weghorst in der 79. Minute für das 2:0 gesorgt. Die "Wölfe" schoben sich damit auf Rang fünf vor, Mainz bleibt Vorletzter. 

Nach drei sieglosen Spielen zeigte Hoffenheim (mit Stefan Posch und Christoph Baumgartner) mit einem 3:0-Erfolg in Berlin auf. Sebastian Rudy nach Baumgartner-Assist (33.) und Andrej Kramaric mit einem späten Doppelpack (68., 88.) schossen Hoffenheim auf Rang elf vor. Die Hertha hatte durch Krysztof Piatek (12.) vom Elfmeterpunkt die Chance zur Führung, doch der Pole scheiterte an Hoffenheim-Keeper Oliver Baumann. Damit rutschten die Herthaner auf Rang 14 ab.  

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
Bayer LeverkusenBorussia DortmundDeutsche Bundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen