2:1-Sieg! Mainz verhindert die Bayern-Meisterparty

Die Bayern verlieren in Mainz.
Die Bayern verlieren in Mainz.Imago Images
Versagen den Bayern im Liga-Finale die Nerven? Den ersten Matchball zum neunten Titel in Folge haben die Münchner mit einem 1:2 in Mainz vergeben.

Damit ist die Titelparty von David Alaba und Co. vorerst gestoppt. Bei noch drei ausständigen Runden liegt der Serienmeister zehn Punkte vor RB Leipzig. Die Bullen treffen erst am Sonntag auf Stuttgart, müssen zumindest einen Punkt holen, sonst sind die Münchner Couch-Meister.

Neuer patzt

Dabei erwischten die Bayern mit David Alaba in der Innenverteidigung im ersten Durchgang eine Halbzeit zum Vergessen. Jonathan Burkardt hatte die Mainzer (mit Karim Onisiwo und Philipp Mwene) bereits in der dritten Minute in Front geschossen. Unter kräftiger Mithilfe von Bayern-Schlussmann Manuel Neuer. Den von Alaba zu kurz weggeköpften Ball nahm der Mainz-Stürmer volley, Neuer griff daneben - 1:0.

Noch vor dem Seitenwechsel legte Robin Quaison das 2:0 nach, drückte eine Mwene-Maßflanke vier Meter vor dem Münchner Kasten über die Linie. Neuer hatte die Hände nicht mehr hoch gebracht, den zentralen Abschluss nicht parieren können - 2:0 (37.). Danny Latza (10.) und Danny da Costa, dessen Hereingabe Alphonso Davies abgefälscht hatte (18.), trafen nur die Stange.

Bayern harmlos

Und die Bayern? Der überlegene Tabellenführer sorgte kaum für Gefahr. Ein Schuss von Benjamin Pavard, der einen halben Meter neben dem Mainzer Tor landete (2.), war da noch das Gefährlichste. Abschlüsse von Comebacker Robert Lewandowski (15.) und Leroy Sane (40.) verfehlten ihr Ziel deutlich.

Danach hatte Hansi Flick genug gesehen, zur Pause mit Eric Maxim Choupo-Moting, Tanguy Nianzou und Jamal Musiala drei Neue gebracht. Das machte sich allerdings nicht bezahlt. Ein Kopfball von Choupo-Moting (59.) und ein Weitschuss von Joshua Kimmich (64.) brachten die Meinzer nicht in Bedrängnis. 

Erst in den letzten Minuten warfen die müde wirkenden Münchner noch einmal alles nach vor, verkürzte Lewandowski in der 94. Minute zum 1:2-Endstand - der 36. Saisontreffer für den Polen. Der allerdings zu spät kam. 

Nächste Chance in Gladbach

Trotz der vierten Saisonpleite liegen die Bayern immernoch überlegen an  der Tabellenspitze, mit einem Spiel mehr zehn Zähler vor Leipzig. Mainz verschaffte sich mit dem "Dreier" Luft im Abstiegskampf, ist als Tabellen-Zwölfter fünf Punkte vor dem von Köln gehaltenen Relegationsrang. 

Die nächste Chance zum "Meisterstück" haben die Münchner am 8. Mai gegen Borussia Mönchengladbach. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC Bayern MünchenDeutsche Bundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen