2:2! Dortmund kann auch gegen Hoffenheim nicht gewinnen

Borussia Dortmund gegen Hoffenheim.
Borussia Dortmund gegen Hoffenheim.Imago Images
Der nächste Bauchfleck von Borussia Dortmund! Der BVB musste sich in der 21. Bundesliga-Runde gegen Hoffenheim mit einem 2:2-Remis begnügen.

Dortmund verliert damit weiter an Boden, bleibt nach 21 Spielen auf dem sechsten Rang - und damit außerhalb der Champions-League-Plätze. Hoffenheim schob sich auf den elften Tabellenplatz vor. 

Dortmunder Führung

Dabei waren die Schwarz-Gelben im leeren Signal Iduna Park spielbestimmend in die Partie gestartet. Ex-Salzburg-Knipser Erling Haaland hatte bereits in der zwölften Minute die Dortmunder Führung auf dem Fuß, scheiterte aber an Hoffenheim-Keeper Oliver Baumann. 

Doch die Hoffenheimer (mit Stefan Posch, Florian Grillitsch und Christoph Baumgartner) wurde von Minute zu Minute stärker. Ihlas Bebou schoss in der 18. Minute Dortmund-Keeper Marwin Hitz an, setzte seinen Abschluss in der 23. Minute ins Außennetz. Im direkten Gegenzug gelang dann Jadon Sancho der erlösende 1:0-Führungstreffer. Der Engländer schloss einen Bilderbuch-Konter nach Zuspiel von Raphael Guerreiro ab (24.). 

Hoffenheim dreht Ergebnis

Mit der Führung im Rücken verlor die Elf von Edin Terzic allerdings völlig den Faden, so stellten die Hoffenheimer das Ergebnis auf den Kopf. In der 31. Minute sorgte Ex-Salzburger Munas Dabbur für den 1:1-Ausgleich, verwertete einen Lochpass von Sebastian Rudy. Und in der 51. Minute machte Bebou dann seinen Treffer. Unter kräftiger Mithilfe von Hitz. Der faustete den Ball an Bebous Kopf. Von dort kullerte das Leder dann zum 2:1 über die Linie. 

Diskussionen nach Ausgleich

Danach drehten die Schwarz-Gelben wieder auf. Der vermeintliche Ausgleichstreffer durch Haaland zählte in der 58. Minute nach einer Abseitsstellung nicht. In der 81. Minute hatte der Norweger aber für den 2:2-Ausgleich gesorgt. Unter Protesten der Hoffenheimer. Denn der BVB spielte weiter, obwohl Dabbur verletzt am Boden lag, Haaland traf nach einem Rudy-Fehlpass. Die Gäste hatten zuvor den Ball selbst nicht ins Out gespielt. 

In der Nachspielzeit verpasste dann Rudy den Hoffenheim-Siegtreffer, setzte seinen Abschluss ins Außennetz (93.). 

Dortmund steckt trotz des Punktegewinns tief in der Krise. Nur eines der letzten sechs Spiele hatten die Schwarz-Gelben für sich entschieden, drei Partien wurden verloren. Ein Champions-League-Platz ist bereits fünf Punkte entfernt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Borussia DortmundTSG 1899 HoffenheimDeutsche Bundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen