22-Jähriger bestellte Drogen im Darknet

Für einen 22-Jährigen klickten nun in seiner Wohnung in Wien-Hernals die Handschellen. Der Österreicher soll im Darknet mehrmals Drogen bestellt haben.

Im Zollamt stellten die Wiener Beamten ein Paket mit circa 600 Gramm Marihuana sicher, die in insgesamt 569 Joints verpackt waren. Das Landeskriminalamt und das Zollamt führten daraufhin weitere Ermittlungen durch.

Die Beamten stellten dabei fest, dass es bereits zuvor schon mehrere verdächtige Paket- und Briefbestellungen gegeben hatte. Zwei solcher Bestellungen konnten bereits durch das Zollamt sichergestellt werden.

Im Zuge der Ermittlungen ist es den Behörden gelungen, einen 22-jährigen Österreicher ausfindig zu machen und diesen in einer Wohnung im 17. Bezirk anzutreffen.

Drogen, Geld und Waffen in Wohnung entdeckt

Der junge Mann zeigte sich geständig und gab an, zahlreiche Bestellungen von Cannabisprodukten im Darknet getätigt zu haben.

Bei einer Hausdurchsuchung fanden die Ermittler des Landeskriminalamtes Cannabisprodukte von über 2.800 Gramm, die teilweise bereits für den Verkauf abgepackt waren.

Darüber hinaus konnten die Beamten in der Wohnung über 13.600 Euro sowie zwei manipulierte Schreckschusspistolen sicherstellen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
HernalsGood NewsWiener WohnenDrogendealerPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen