22-jähriger Kärntner starb an Drogenmissbrauch

Der junge Mann starb an einer Überdosis
Der junge Mann starb an einer ÜberdosisBild: iStock (Symbolbild)
Jener junge Lavanttaler, der von einer Bekannten tot in seiner Wohnung gefunden wurde, ist an einer Überdosis gestorben. Dies ergab eine Obduktion.

Wie "heute.at" am Dienstag bereits berichtete, wurde der 22-Jährige aus dem Bezirk Wolfsburg am Sonntag gegen 21.00 Uhr von einer Bekannten in seiner Wohnung entdeckt.

Der junge Lavanttaler lag leblos im Wohnzimmer. Der Notarzt konnte das Leben des Mannes nicht mehr retten. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Ermittlungen zufolge, dürfte der Tod des 22-Jährigen bereits einige Tage zurückliegen. Die Todesursache war vorerst noch unklar. Vieles deutete aber auf einen Drogenmissbrauch hin.

Drogen sichergestellt

In der Wohnung stellten die Beamten Drogen und Materialen zur Zubereitung von Suchtmitteln sicher. Zudem verkehrte der Kärntner in der Drogenszene.

Eine Obduktion bestätigte nun die Vermutung der Polizei. Der junge Mann starb an einer Überdosis. Der 22-Jährige ist damit der zweite Drogentote in Kärnten in diesem Jahr. Anfang Jänner verstarb ein 30-Jähriger in Klagenfurt nach dem Konsum illegaler Drogen.

(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KärntenGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichDrogenmissbrauchPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen