22-jähriger Steirer wird Zweiter bei "The Voice of G...

Der 22-jährige Robin Resch aus Rottenmann in der Steiermark hat es bei "The Voice of Germany" bis ins heiß umkämpfte Finale geschafft und kämpfte dort am Sonntag (18.12., 20.15 Uhr, Sat.1) mit drei weiteren Talenten um den Titel. Am Ende hat es ganz knapp nicht zum Sieg gereicht.

Der 22-jährige Robin Resch aus Rottenmann in der Steiermark hat es bei  bis ins heiß umkämpfte Finale geschafft und kämpfte dort am Sonntag (18.12., 20.15 Uhr, Sat.1) mit drei weiteren Talenten um den Titel. Am Ende hat es ganz knapp nicht zum Sieg gereicht.

Der bescheidene Steirer durfte im Finale insgesamt drei Songs interpretieren. Gleich zu Beginn der Show sang er "Photograph" von Ed Sheeran und beeindruckte damit sowohl die Jury als auch das Publikum.

Danach gab es gemeinsam mit seinem Coach sowie dessen Band Sunrise Avenue eine ruhige Version des Hits "Hollywood Hills" zu hören, dem Robin seine eigene Note verlieh.

Kopf-an-Kopf-Rennen

Mit James Arthur, dem britischen "X-Factor"-Gewinner aus dem Jahr 2012, sang er noch "Say You Won't Let Go". Mit diesen drei Auftritten konnte er beim Publikum Punkten. Denn gemeinsam mit Tay Schmedtmann, dem Kandidaten aus dem A-Team von , wurde er in der ersten  Entscheidung des Abends ins Kopf-an-Kopf-Rennen gewählt.

Dort durften dann die beiden Interpreten ihre eigenen Songs vortragen. Robin Resch sang die ruhige Ballade "Disneyland", Tay performte das deutsche Lied "Lauf Baby Lauf".

Kurz vor Mitternacht war es dann so weit. Mit 53,87 Prozent der Stimmen setzte sich Tay Schmedtmann schlussendlich durch und machte sich so zur "Voice of Germany" 2016.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen