23-Jähriger geht bei Einsatz auf Rettungskräfte los

Der Vorfall ereignete sich am Westbahnhof.
Der Vorfall ereignete sich am Westbahnhof.Google Street View (Symbolbild)
Polizeieinsatz am Montag am Westbahnhof! Ein junger Mann verlor völlig die Nerven, attackierte die Rettungskräfte und schlug auf Polizisten ein.

Ein 23-jähriger Afghane soll gegen 19.30 Uhr als Unbeteiligter Rettungskräfte der Berufsrettung Wien bei einem laufenden Einsatz am Westbahnhof attackiert haben. Der alkoholisierte Mann soll eine Bierdose gegen den Rettungswagen geworfen und auch gegen das Fahrzeug getreten haben.

Der junge Mann verhielt sich auch gegenüber den alarmierten Polizisten aggressiv. Der 23-Jährige attackierte die Beamten mit Faustschlägen und Tritten. Es kam zu einem Handgemenge mit zwei Polizisten. Mit Unterstützung eines Passanten konnte der Mann schlussendlich festgenommen werden.

Polizisten mussten ins Krankenhaus

Beide Polizisten wurden dabei mittelschwer verletzt und mussten in ein Krankenhaus. Polizisten sind immer wieder im täglichen Einsatz mit Gewalt konfrontiert bzw. selbst betroffen von Gewalt. Im heurigen Jahr wurden bereits 150 Wiener Polizisten im Einsatz verletzt. Im Jahr 2020 wurden 392 Polizisten im Einsatz verletzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichWienPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen