23-Jähriger bedrohte Arbeiter mit Gaspistole

Weil eine Straße gesperrt war, bedrohte ein 23-Jähriger einen Arbeiter mit einer Schusswaffe.
Weil eine Straße gesperrt war, bedrohte ein 23-Jähriger einen Arbeiter mit einer Schusswaffe.Bild: Fotolia / Symboldbild
Weil eine Zufahrt wegen Asphaltierungsarbeiten gesperrt war, rastete ein 23-Jähriger völlig aus. Er bedrohte einen Arbeiter mit einer Waffe.
Ein 23-Jähriger aus Enns hielt am Donnerstagvormittag mit seinem Pkw auf der Fabrikstraße in Traun (Bez. Linz-Land) vor dem gesperrten Madlschenterweg an.

Er stieg aus dem Pkw, trat mit dem Fuß einen der Leitkegel weg und schrie mit dem dort beschäftigten 29-jährigen Arbeiter, dass er in diese Straße einfahren wolle.

Mann zog Waffe

Unglaublich! Nachdem ihm der Arbeiter verständlich machte, dass ein Einfahren nicht möglich wäre, stieg der 23-Jährige wieder in seinen Wagen. Er öffnete das Handschuhfach, nahm eine Gaspistole heraus, hielt diese hoch und drohte dem Arbeiter mit dem Umbringen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Cobraeinsatz

Anschließend flüchtete der 23-Jährige mit seinem Auto. Der Arbeiter verständigte die Polizei, eine Einheit der Cobra rückte an und spürte den Mann an seiner Wohnadresse auf.

Bei der Durchsuchung des Autos des Verdächtigen konnte die Gaspistole sichergestellt werden. In der Wohnung wurden noch eine verbotene Waffe, ein Gasrevolver und Suchtgift sichergestellt.

Der 23-Jährige wird auf freiem Fuß angezeigt.



(rs)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
TraunNewsOberösterreichCobra

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen