23-Jähriger mit Bauchstich nach Verfolgungsjagd

Bild: Fotolia/Symbolbild
Ein 23 Jahre alter Mann hat in der Nacht auf Donnerstag, bei einer Auseinandersetzung mit mehreren Männern in Wien-Leopoldstadt einen Bauchstich erlitten. Die Wiener Berufsrettung brachte den Mann in ein Krankenhaus. Lebensgefahr bestand laut Polizei nicht.


Ein 24 Jahre alter Freund des Schwerverletzten wurde mit Pfefferspray attackiert. Die genauen Hintergründe der Tat waren am Donnerstag noch unklar, die Einvernahme des Opfers stand noch bevor.

Der Vorfall ereignete sich kurz vor 1.00 Uhr in der Perspektivstraße unweit des Praters. "Die beiden Männer gingen die Straße entlang und gerieten mit einer vier- bis fünfköpfigen Personengruppe in Streit", sagte Polizeisprechern Michaela Rossmann.

Baustich nach Verfolgungsjagd

Nach verbalen Drohungen setzten die Angreifer Pfefferspray gegen die jungen Männer ein, der 23-Jährige ergriff daraufhin die Flucht. Die Männer holten ihn ein und fügten ihm den Bauchstich zu. Was die Tatwaffe war, war vorerst unklar. Als Zeugen auf den Vorfall aufmerksam wurden und die Polizei verständigten, ergriffen die Aggressoren die Flucht, sagte Rossmann.

Laut der vagen Täterbeschreibung waren Angreifer 25 bis 30 Jahre alt. Der 24-Jährige, der durch die Pfeffersprayattacke leicht verletzt wurde, konnte noch nicht einvernommen werden, er stand "sichtlich unter Schock", sagte die Sprecherin. Am Tatort selbst stellte die Polizei einen abgebrochenen Holzrundstock und Pfefferspray sicher.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen