23-Jähriger prügelt seine Freundin auf Auge blind

Der Mann lauerte seiner Ex-Freundin am Heimweg auf.
Der Mann lauerte seiner Ex-Freundin am Heimweg auf.Bild: iStock/Symbolbild
Ein 23-jähriger Libyer wurde am Dienstag in Salzburg zu vier Jahren unbedingter Haft verurteilt. Er schlug seine Ex-Freundin auf einem Auge blind.
Der Angriff, für den der 23-Jährige am Dienstag vor dem Salzburger Gericht stand, hatte sich im Oktober des Vorjahres ereignet. Der Angeklagte soll der 41-Jährigen, die sich von ihm getrennt hatte, auf ihrem Heimweg von der Arbeit nahe des Salzburger Hauptbahnhofs aufgelauert haben. Er selbst bestreitet allerdings alle Vorwürfe.

Für das Gericht war aber belegt, dass der Mann seine Ex-Freundin zuerst bedroht und genötigt haben – etwa dazu, nie wieder eine Beziehung mit einem anderen Mann einzugehen. Danach habe er brutalst zugeschlagen. Das mit einer solchen Gewalt, dass die Brille der Frau zersplitterte und sich Scherben in eines ihrer Augen bohrten.

Schlussendlich soll der Mann die schwer verletzte Frau mit dem Umbringen bedroht haben, sollte sie Anzeige erstatten. Im Spital stellte sich heraus, dass die 41-Jährige auf dem einen Auge für immer blind bleiben wird. Der 23-Jährige wurde nicht rechtskräftig zu vier Jahren unbedingter Haft verurteilt. (red)



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SalzburgNewsSalzburgKörperverletzungProzess

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen