23-Jähriger von Lawine erfasst und getötet

Lawinengefahr. Symbolfoto
Lawinengefahr. SymbolfotoBild: iStock
Eine Skitour auf der Tiroler Murkarspitze nahm am Sonntag für einen jungen Österreicher ein tödliches Ende. Er wurde von einer Lawine verschüttet.
Eine 5-köpfige Schitourengruppe aus Österreich befand sich auf einer Skitour von Gries im Sulztal ausgehend in Richtung der 3.150 Meter hohen Murkarspitze.

Nachdem die Gruppe den Gipfel gegen 11.15 Uhr erreicht hatten, fuhr ein 23-jähriger Österreicher als erster und einzeln in einen Steilhang im Bereich des Roßkares ein.

Nach einigen Schwüngen löste der Alpinist ein rund 70 Meter breites Schneebrett aus. Der Mann konnte seinen Lawinenairbag auslösen, wurde dennoch gänzlich verschüttet.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Eine andere Gruppe, die sich im selben Bereich aufhielt konnte den Verunfallten mittels Suchgerät orten und aus dem Lawinenschnee befreien.

Nach erfolgloser Reanimation konnte der Notarzt nur mehr den bereits eingetretenen Tod feststellen.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
LängenfeldNewsTirolLawineTodesfall

CommentCreated with Sketch.Kommentieren