23-Jähriger zündete die Wohnung seiner "Ex" an

Bild: Stadtfeuerwehr Leibnitz
Wahnsinnstat eines 23-jährigen Mannes in der Nacht auf Sonntag in Leibnitz. Er brach kurz vor Mitternacht die Wohnungstür seiner Ex-Freundin gewaltsam auf und verschaffte sich Zutritt in die leere Wohnung. Anschließend schickte er seiner Ex-Freundin ein SMS, dass er sich umbringen werde. Unmittelbar danach entzündete er im Wohnbereich ihren Kleiderkasten und filmte dies mit seinem Handy.
Wahnsinnstat eines 23-jährigen Mannes in der Nacht auf Sonntag in Leibnitz. Er brach kurz vor Mitternacht die Wohnungstür seiner Ex-Freundin gewaltsam auf und verschaffte sich Zutritt in die leere Wohnung. Anschließend schickte er seiner Ex-Freundin ein SMS, dass er sich umbringen werde. Unmittelbar danach entzündete er im Wohnbereich ihren Kleiderkasten und filmte dies mit seinem Handy.

Nachdem der Kleiderschrank in Vollbrand stand, begab der 23-Jährige sich in einen Nebenraum und schickte seiner Ex-Freundin die Filmaufnahme. Danach verletzte er sich mit einem Küchenmesser am Oberschenkel. Er wurde von der Feuerwehr mittels Drehleiter aus der in Vollbrand stehenden Dachgeschosswohnung geborgen.

Da er nicht bei Bewusstsein war, wurde er vom Notarzt intubiert und ins Landeskrankenhaus Graz transportiert.

Weitere Personen wurden nicht verletzt. Die übrigen Wohnungen des Mehrparteienhauses konnten nach Beendigung der Löscharbeiten wieder betreten werden. Durch den Brand entstand erheblicher Sachschaden.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen