2:3! Leipzig-Bauchfleck in Mainz, Hütter-Serie hält an

Marcel Sabitzer gegen Mainz.
Marcel Sabitzer gegen Mainz.Picturedesk
RB Leipzig hat den Start in die Bundesliga-Rückrunde vergeigt. Am 18. Spieltag setzte es beim Vorletzten Mainz eine 2:3-Pleite. 

Eintracht Frankfurt mit Coach Adi Hütter setzte den Erfolgslauf mit einem 5:1-Kantersieg in Bielefeld fort. Die Eintracht ist seit sieben Ligaspielen ungeschlagen, feierte sechs Siege. Leverkusen muss derweil den nächsten Rückschlag einstecken. Die "Werkself" verlor gegen Oliver Glasners Wolfsburger mit 0:1. 

Leipzig-Pleite beim Vorletzten

In Mainz hatten die Leipziger (mit Kapitän Marcel Sabitzer) noch zwei Mal über die Führung gejubelt. Tyler Adams mit dem Abstauber nach einem Sabitzer-Lattenkracher (15.) und Marcel Halstenberg (30.) hatten für die Elf von Julian Nagelsmann getroffen, Moussa Niakate zwei Mal für den Ausgleich des Tabellen-Vorletzten (mit Karim Onisiwo, Philipp Mwene, Kevin Stöger ab der 67. Minute) gesorgt (24., 35.). 

Doch nach dem Seitenwechsel hatte das Liga-Kellerkind das Ergebnis auf den Kopf gestellt. Eine Hereingabe von Danny da Costa spitzelte Leandro Barreiro zwischen Bullen-Keeper Peter Gulacsi und der Stange hindurch zum 3:2 in die Maschen (50.). Erst in der Schlussphase drehten die Bullen mit dem agilen Justin Kluivert wieder auf. Doch Nordi Mukiele verpasste in der 83. Minute den Ausgleich nur um Zentimeter. 

Leipzig kassierte die zwei Pleite in den letzten vier Spielen, verpasste es, bis auf einen Punkt an Leader Bayern München heranzurücken, hält aber Rang zwei. Die Mainzer schoben sich bis auf fünf Punkte an den Relegationsplatz heran. 

Frankfurt-Serie hält an

Eintracht Frankfurt setzte derweil den Erfolgslauf fort. Die Elf von Adi Hütter feiert mit Martin Hinteregger einen klaren 5:1-Erfolg bei Arminia Bielefeld. Andre Silva (25., 33.) und Filip Kostic (27.) hatten noch vor der Halbzeitpause alles klargemacht, die Eintracht mit 3:0 in Front gebracht. Nach dem Anschlusstreffer durch Sergio Cordova (36.) besiegelten Joakim Nilsson mit einem Eigentor (51.) und Luka Jovic (75.) den 5:1-Endstand. 

Nach dem sechsten Sieg aus den letzten sieben Spielen haben sich die Frankfurter auf Rang sechs vorgeschoben. Nur noch ein Punkt fehlt zum internationalen Geschäft. Bielefeld bleibt derweil zwei Punkte vor dem Relegationsplatz Tabellen-16. 

Wolfsburg schockt Leverkusen

Leverkusen wankt weiter durch die Liga. Der Tabellen-Dritte verlor mit einem 0:1 bei Oliver Glasners Wolfsburgern das dritte der letzten fünf Liga-Spiele. Ridle Baku hatte die "Wölfe" (mit Xaver Schlager) in der 35. Minute zum Sieg geschossen. Julian Baumgartlinger war in der 74. Minute eingewechselt und sieben Minuten später angeschlagen wieder ausgetauscht worden. Leverkusen hält Platz drei, Wolfsburg schiebt sich auf den vierten Rang vor. 

Augsburg feierte einen 2:1-Erfolg über Union Berlin (mit Christopher Trimmel). Florian Niederlechner fixierte mit einem Doppelpack den Sieg der Bayern (17., 47.), Marcus Ingvartsen hatte in der 25. Minute das zwischenzeitliche 1:1 der Unioner erzielt, in der 56. Minute vom Elfmeterpunkt das 2:2 vergeben. Die "Eisernen" rutschten damit auf Rang acht ab, Augsburg ist Elfter. 

Freiburg (mit Philipp Lienhart) fuhr einen 2:1-Heimsieg gegen Stuttgart (mit Sasa Kalajdzic ab der 68. Minute) ein. Die Führung der Gäste durch Silas Wamangituka (7.) hatten Ermedin Demirovic (14.) und Woo-Yeoung Jeong (37.) gedreht. Nicolas Gonzalez vergab das Stuttgarter 2:2 mit einem schwach geschossenen Elfmeter. 

Nächste Pleite für Hertha

Im Abendspiel kassierte die Berliner Hertha die nächste Pleite, verlor gegen Werder Bremen (mit Marco Friedl und Romano Schmid) mit 1:4. Davie Selke per Elfmeter (10.), Ömer Toprak (29.), Leonardo Bittencourt (57.) und Joshua Sargent (77.) trafen für die Werderaner, Jhon Cordoba hatte in der 45. Minute für die Berliner verkürzt, Matheus Cunha in der 21. Minute einen Elfmeter verschossen. 

Nach der dritten Niederlage aus den letzten vier Spielen rangiert die "alte Dame" weiter auf Rang 14. Bremen schob sich auf den zwölften Platz vor. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
RB LeipzigDeutsche Bundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen