24-Jährige hob ab und radierte Arlberg-Tunnel entlang

Weil sie in Tunnel-Kurvenbereich überholte und sich verschätzte, hob am Mittwochmorgen eine 24-Jährige mit dem Auto ab und krachte gegen die Wand des Arlberg-Tunnels. Die Frau wurde bei dem Unfall verletzt, ihr Auto komplett demoliert.

Weil sie in Tunnel-Kurvenbereich überholte und sich verschätzte, hob am Mittwochmorgen eine 24-Jährige mit dem Auto ab und krachte gegen die Wand des s. Die Frau wurde bei dem Unfall verletzt, ihr Auto komplett demoliert. 

Gegen 7.30 Uhr fuhr die junge Oberländerin mit ihrem Auto bei Strengen im Tiroler Bezirk Landeck auf der Arlberg Schnellstraße in Richtung Westen. Am Ende des Tunnels wollte sie noch schnell überholen. Dabei kam sie zu nah an den linken Fahrbahnrand. Die Lenkerin fuhr gegen den Randstein. Dadurch hob das Auto der Oberländerin von der Straße ab und wurde durch die Luft katapultiert. Der Wagen knallte gegen die Tunnelwand und radierte den Beton entlang. 120 Meter weit schlitterte der Pkw bis er zum Stillstand kam. 

Die junge Fahrerin musste ins Spital nach Zams gebracht werden. 

 

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen