24-Jähriger hetzt Pitbull auf seinen Nachbarn

Bild: Symbolbild
Ein Streit in der Nacht in Villach eskalierte völlig: Ein 24-Jähriger hetzte mit dem Kommando "Fass" seinen Pitbull auf seinen 45 Jahre alten Nachbarn. Der Kampfhund verletzte ihn schwer.
Der Mann hatte gegen 1.30 Uhr beobachtet, wie sein 24 Jahre alter Nachbar im Innenhof der Wohnanlage in Villach auf seinen Hund, einen Pitbull-Terrier, mehrfach eintrat. Daraufhin forderte der 45-Jährige forderte seinen Nachbarn auf, den Hund in Ruhe zu lassen. In weiterer Folge hämmerte der Hundebesitzer gegen die Tür des 45-Jährigen. Als dieser öffnete, drohte der mit zwei Messern bewaffnete 24-Jährige ihm, ihn umzubringen.

Der 24-jährige Hundebesitzer rief dann seinem Hund das Kommando "Fass" zu. Der Pitbull-Terrier verbiss sich mehrfach in die Arme und Beine des 45-Jährigen. Dieser konnte sich losreißen und in seiner Wohnung in Sicherheit bringen. Er wurde im Spital in Villach behandelt und konnte danach in häusliche Pflege entlassen werden.

Alkoholisiert

Der 24-Jährige, der gegenüber der Polizei die Tat bestritt, war stark betrunken. Er wurde festgenommen. Im Zuge eine Durchsuchung konnten im Stiegenhaus im letzten Stock in einem Elektro-Sicherungskasten das Messer gefunden und sichergestellt werden. Am Sonntag werden die Ermittlungen fortgesetzt.

CommentCreated with Sketch.14 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. Red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsKärntenHunde-AttackeKampfhunde