240 Baggies: Dealer (15) wollte mit Taxi flüchten

Polizei nahm Verdächtigen fest (Symbolbild).
Polizei nahm Verdächtigen fest (Symbolbild).Bild: Sabine Hertel

Die kürzeste Taxifahrt aller Zeiten: Als zwei Burschen in Wien-Alsergrund Polizisten sahen, sprangen sie in ein Taxi. Noch bevor der Motor startete, war die Fahrt zu Ende.

Beamte der Bereitschaftseinheit führten am Donnerstag eine Schwerpunktaktion am Hernalser Gürtel durch. Gegen 13.45 Uhr zogen zwei junge Männer die Aufmerksamkeit der Beamten auf sich – wohl nicht ganz absichtlich: Das Duo sprang beim Anblick der Polizisten in ein Taxi, wollte offensichtlich flüchten.

Weit kamen die Beiden nicht, der Taxler hatte weder Zeit den Motor, noch den Taxameter, zu starten: "Beim Zugehen auf das Taxi stiegen die beiden Verdächtigen plötzlich wieder aus und wurden noch vor Ort angehalten und kontrolliert", so Polizei-Pressesprecherin Steirer Irina.

Bei dem 15-jährigen Nigerianer fanden die Beamten einen Schuhkarton, der randvoll mit über 240 Cannabis-Baggies gefühlt war. Er wurde vorläufig festgenommen und danach auf freiem Fuß angezeigt. Sein Begleiter hatte keine Drogen bei sich, er wurde laufen gelassen. (ck)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
AlsergrundGood NewsWiener WohnenDrogendealerLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen