24h-Pizzeria will mehr hungrige Mäuler stopfen

Das Startup BistroBox, Österreichs erste 24-Stunden Pizzeria, will in den nächsten Monaten weiter ausbauen und sucht nun nach Franchise-Partnern.

An mittlerweile zwölf Standorten bietet das oberösterreichische Start-Up "BistroBox" die "Pizza per Knopfdruck" bereits an. In den nächsten Monaten will das Unternehmen nun in Wien, Niederösterreich, in der Steiermark und natürlich auch in Oberösterreich weitere Filialen eröffnen.

Um die hungrige Kundschaft auch weiterhin satt machen zu können, sind die Geschäftsführer nun auf der Suche nach den besten Franchise-Partnern. "Wir suchen umsetzungsstarke Persönlichkeiten, die im Idealfall bereits Erfahrung im Lebensmittelhandel oder in der Gastronomie haben und den Wunsch verspüren, sich selbständig zu machen", erklärt Klaus Haberl, die Grundvoraussetzungen, die ein solcher Partner mitbringen sollte.

Was für zukünftige Partner dabei äußerst lukrativ sein könnte, ist die Tatsache, dass sie in relativ kurzer Zeit die Möglichkeit haben sich als "One-Man/Woman-Show" eine Vollexistenz aufbauen zu können, ohne dafür eigenes Personal einstellen zu müssen.

"Schnell eigener Chef werden"

Haberl: "Unser Konzept ermöglicht es unseren Partnern, in sehr kurzer Zeit ihr eigener Chef zu werden. Die BistroBox wird komplett fertig angeliefert, unsere Partner können sofort damit beginnen, ihren Kundenstock aufzubauen und ihre Gäste mit knuspriger Pizza, Snacks, Getränken und frischgemahlenem Kaffee zu verwöhnen. Für alle Schritte rund um Eröffnung und den laufenden Betrieb einer BistroBox stellen wir mit unserem Team in der Unternehmenszentrale umfangreiches Know-How und Unterstützung zur Verfügung."

Im Schnitt betreuen BistroBox-Partner einen Standort rund zwei bis drei Stunden täglich. Die Tätigkeiten umfassen die Befüllung mit frischen Produkten, Reinigung und Instandhaltung der

Standorte.

Spezielles Online-Tool

Über ein spezielles Online-Tool können Partner ihren Standort ortsunabhängig überwachen – das beginnt bei der Beleuchtung und geht bis hin zu Verkaufszahlen in Echtzeit und der rechtzeitigen Warnung, wenn ein Produkt zur Neige geht und nachbestückt werden muss.

Auch für Betreiber von Tankstellen und Autowaschanlagen könnte eine BistroBox eine interessante Möglichkeit sein, um mehr Kunden gewinnen zu können. "Erst vor wenigen Monaten

haben wir gemeinsam mit einem Franchisepartner in Freistadt die erste in eine Autowaschanlage integrierte BistroBox eröffnet. Ein Gesamtkonzept, das bei den Kunden sehr gut ankommt", zeigt sich Haberl zufrieden.

Fachmesse "Alles für den Gast"

Interessierte können sich mit dem Gründerteam von 11. bis 15. November auf der Fachmesse "Alles für den Gast" im Messezentrum Salzburg austauschen.

Mehr Informationen unter www.bistrobox.com/franchise (wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichSV EsslingPizza

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen