25-Jähriger von giftiger Nashornviper gebissen

Bild: Wikipedia/Dawson

Beim Reinigen eines Terrariums ist am Donnerstag ein 25-jähriger Grazer von einer Nashornviper gebissen worden. Der Mann wurde mit dem Notfallwagen in das LKH-Universitätsklinikum gebracht und dort behandelt.

Der 25-Jährige, der im Bezirk Puntigam wohnhaft ist und mehrere Terrarien besitzt, war Donnerstagnachmittag mit Reinigungsarbeiten beschäftigt gewesen. Dabei hat ihm eine Nashornviper offenbar in einen Finger gebissen. Für die alarmierten Rettungskräfte war zunächst nicht klar, ob das Reptil tatsächlich zugebissen oder die Hand nur gestreift hat. Symptome wiesen aber auf einen Biss hin, hieß es vom Roten Kreuz.

Sicherheitshalber wurden in der Notfallaufnahme am LKH aber alle Vorkehrungen getroffen. Die Nashornviper, die zur Familie der Puffottern gehört, gilt als besonders giftig. Über den Gesundheitszustand wurde seitens des Klinik auf Wunsch des Patienten keine Auskunft erteilt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen