25-Jähriger wegen Nazi-Postings verurteilt

Ein arbeitsloser 25-jähriger Mann wurde am Dienstag am Landesgericht Wiener Neustadt zu vier Monaten unbedingter Haft verurteilt. Dem zweifachen Vater wurde Verhetzung auf Facebook vorgeworfen.

 

Der Mann hatte auf Facebook nationalsozialistische Propaganda verbreitet und gutgeheißen. Er zeigte sich teilweise geständig, versuchte allerdings, seine fremdenfeindliche Gesinnung zu verharmlosen, indem er seine Postings als "blöden Humor" bezeichnete.

Die eindeutig einschlägigen Sachen, die der Arbeitslose geteilt und mit Likes versehen hat, fand er laut eigener Aussage "lustig". Das Urteil ist nicht rechtskräftig. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen