25 Kilometer Mega-Stau im Abendverkehr

Bild: Monkey Business Images - Fotolia.de

Die Autobahnpolizei in Schwechat war am Donnerstagabend im Dauereinsatz. Grund: Mehrere Auffahrunfälle verursachten einen 25 Kilometer langen Stau auf der A4.

Die ersten Vorboten des Weihnachtsverkehrs machten sich bereits zwei Tage vor dem Heiligen Abend bemerkbar. Viele Heimreisende mussten sich auf ihrem Weg in Richtung Osten gedulden.



Wie die Polizei berichtet, kam es bei Bruck-Ost bereits gegen 16.30 Uhr zum ersten Crash. Die Folge war ein Rückstau auf der A4 bis zum Knoten Schwechat und auch auf die Wiener Außenringschnellstraße (S1). Ungeduldige Autofahrer verursachten im Stau-Geschlängel weitere kleine Auffahrunfälle.



Auf den Ausweichrouten bildeten sich im Laufe des Abends ebenfalls Kolonnen. Auch nach der Räumung der Unfallstelle auf der A4, löste sich der Verkehr nur langsam auf. Bis zu eine Stunde Wartezeit war die Folge.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen