256 km/h: "Heute" zeigt Diplomaten-Raser an!

Bild: Denise Auer

Ein rücksichtsloser Verkehrsrowdy schockiert ganz Österreich, die Polizei war machtlos - bis jetzt! "Heute" zeigte jenen Raser an, der mit Tempo 256 über die Wiener Südosttangente fuhr.

Ein rücksichtsloser Verkehrsrowdy schockiert ganz Österreich, die Polizei war machtlos – bis jetzt! "Heute" zeigte jenen Raser an, der mit Tempo 256 über die Wiener Südosttangente fuhr.

Lange glaubte Christian D., er stehe über dem Gesetz. Die Gesundheit anderer interessierte ihn nicht. Denn der Deutsche prahlte mit lebensgefährlichen Raser-Videos im Internet, lachte über die Polizei: Er habe ein Diplomatenkennzeichen auf seinem Wagen – Strafen brauche er deshalb nicht zu fürchten. Dabei ist er selber gar kein Diplomat. 

Doch jetzt wird der Amokfahrer hoffentlich für lange Zeit aus dem Verkehr gezogen: Denn "Heute" erstattete bei der Polizei Anzeige wegen "Gefährdung der körperlichen Sicherheit im Straßenverkehr". , dabei Dutzende Autos am Pannenstreifen überholte.

Wie durch ein Wunder kam es zu keiner Kollision mit Toten oder Verletzten.Die Polizei konnte in diesem Fall zunächst nichts machen, denn es lag keine Anzeige oder Radarmessung vor. "Heute" übergab den Kriminalisten das Video und den Namen des Rasers – die Ermittlungen nehmen jetzt ihren Lauf.

Jörg Michner

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen