26-Jähriger in Reisezug festgenommen

Der junge Mann wurde festgenommen
Der junge Mann wurde festgenommenBild: iStock (Symbolbild)
Im Zuge einer Grenzkontrolle in einem Reisezug hat die Polizei einen Nigerianer gefasst. Der 26-Jährige durfte nicht nach Österreich einreisen.
Am Mittwochnachmittag stellte sich ein 26-jähriger Nigerier im Reisezug zwischen Hegyeshalom (Ungarn) und Bruckneudorf im Burgenland der Einreisekontrolle.

Aufgrund einer Vormerkung im BFA-VG (Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl – Verfahrensgesetz) wurde der Mann zur Außerlandesbringung festgenommen.

Festnahme in Güssing

Auch in Güssing kam es zu einer Festnahme. Ein 67-jähriger Niederösterreicher wollte einem Geschäftsmann Bargeld zur Reparatur einer Autopanne herauslocken.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Dem Geschäftsmann kam das allerdings verdächtig vor und er informierte die Polizei. Die Beamten konnten den 67-Jährigen innerhalb kürzester Zeit dann sechs Betrugshandlungen nachweisen.

Bei seinen Betrügereien ging der Mann immer gleich vor. Er hinterließ bei den Opfern originale Personaldokumente oder seine Handynummer und verlangte auch deren Kontonummer, um den offenen Geldbetrag in der Höhe zwischen 40 Euro und 90 Euro zurückbezahlen zu können.

Der Mann soll im Nord- und Südburgenland, der Steiermark und in Niederösterreich Opfer betrogen haben. Der 67-Jährige wurde in die Justizanstalt eingeliefert.



(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
BurgenlandNewsÖsterreichBetrugPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen