26-Jähriger schlug auf Mann ein, raubte ihn aus

Für den Verdächtigen klickten die Handschellen.
Für den Verdächtigen klickten die Handschellen.Bild: heute.at
Ein 26-Jähriger soll in der Nacht auf Mittwoch einen Einheimischen (36) in Hollabrunn mehrmals geschlagen und ausgeraubt haben.
Das 36 Jahre alte Opfer wurde verletzt und im Krankenhaus behandelt. Für den Verdächtige klickten rund eine Stunde nach dem Vorfall in einem Lokal in der Bezirkshauptstadt die Handschellen. Bei der Einvernahme war der Mann nicht geständig.

Der 36-Jährige war auf seinem Weg durch das Hollabrunner Stadtgebiet vom Verdächtigen verfolgt und angesprochen worden. Laut Exekutive forderte der Beschuldigte Geld, sprach von einem Überfall und gab an, eine Waffe bei sich zu haben. Nachdem er mehrmals gestoßen worden war, übergab der Einheimische das geforderte Bargeld.

Im Anschluss wollte der 26-Jährige die Bankomatkarte des Opfers. Als dieses sich widersetzte, soll ihm der Mann einen Faustschlag gegen den Kopf versetzt haben. Im Anschluss machten sich beide auf den Weg zu einer Bank, wo der 36-Jährige Geld behob und dem Täter übergab. Danach soll der Beschuldigte dem Einheimischen auch die Bankomatkarte abgenommen und das Handy sowie den Laptop des Opfers gefordert haben. Erneut widersetzte sich der 36-Jährige - dafür kassierte der Mann Drohungen und mehrere Schläge.

CommentCreated with Sketch.10 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Letztlich gelang dem Einheimischen die Flucht, kurz darauf alarmierte der Mann die Exekutive. Aufgrund der Angaben des Opfers und eines Zeugen wurde der 26-Jährige ausgeforscht. Bei der Festnahme war der Beschuldigte der Polizei zufolge alkoholisiert. Bei ihm wurden die Beute samt Bankomatkarte des Opfers sichergestellt. Der Verdächtige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

(wes)

Nav-AccountCreated with Sketch. wes TimeCreated with Sketch.| Akt:
HollabrunnNewsNiederösterreichRaub

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren