26 Urlauber vergiften sich in Hotelpool auf Ferieninsel

Zehn Personen mussten nach dem Sprung ins Wasser ins Krankenhaus gebracht werden.
Zehn Personen mussten nach dem Sprung ins Wasser ins Krankenhaus gebracht werden.Michael Bihlmayer / ChromOrange / picturedesk.com
Toxischer Defekt eines Hotelpools: Auf der spanischen Ferieninsel Mallorca wurde 26 Menschen vergiftet, nachdem sie in einem Hotelpool schwammen.

Ein Siebenjähriger sei schwer verletzt worden, berichteten die Zeitung "Diario de Mallorca" und andere Medien unter Berufung auf den Notfalldienst Samu der spanischen Urlaubsinsel. Der Zwischenfall ereignete sich demnach am Montagmittag im Hotel Sea Club de Alcúdia in Port d’Alcúdia im Norden Mallorcas.

Als Ursache des Unfalls wird nach Angaben der Hotelleitung ein technisches Problem bei der Chlorzufuhr vermutet. Der Hotelpool sei vorläufig gesperrt gewesen, bevor er nach rund zwei Stunden bei normalem Chlorwert wiedereröffnet wurde.

Der Zustand der im Krankenhaus behandelten Patienten sei stabil, sagte ein Sprecher des Hospital Son Espases in der Inselhauptstadt Palma. Die Verletzten hätten über Juckreiz, Erbrechen, Atemwegsprobleme und ein Brennen in den Augen geklagt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account np Time| Akt:
MallorcaUrlaubSpanien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen