Messer-Mann (27) bedroht AMS-Mitarbeiter mit dem Tod

In dieser Filiale wurde am Freitag (5. Februar 2021) ein Mitarbeiter mit dem Tod bedroht.
In dieser Filiale wurde am Freitag (5. Februar 2021) ein Mitarbeiter mit dem Tod bedroht.Johann Schwarz / SEPA.Media / picturedesk.com
Mittels einer schweren Drohung wollte ein 27-Jähriger einen AMS-Mitarbeiter in Meidling dazu bringen, ihm das Arbeitslosengeld auszuzahlen. Anzeige

Freitagvormittag, 10 Uhr. Ein 27-Jähriger betritt das Arbeitsmarktservice (AMS) in der Schönbrunner Straße in Wien-Meidling. Kurze Zeit später muss die Polizei anrücken, weil ein Mitarbeiter Alarm geschlagen hat. Dieser gab an, dass er von seinem Klienten mit dem Umbringen bedroht worden sei. Grund war die Auszahlung des Arbeitslosengeldes. 

Sollte der AMS-Mitarbeiter nicht das Geld herausgeben, würde er das mit seinem Leben bezahlen. Der Tatverdächtige konnte im Gebäude des AMS festgenommen werden. Bei einer Personendurchsuchung konnte festgestellt werden, dass der Mann ein Klappmesser bei sich hatte. Bei dem Vorfall wurden keine Personen verletzt. Nach erfolgter Einvernahme wurde der 27-Jährige über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien auf freiem Fuß angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
AMSDrohungLPD WienMeidling

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen